13. März 2022

ADAC 3h "Frühjahrs - Enduro" MC Wolgast

00654AF8-6A5B-D94C-1742-10F5465D71F0.jpg
 

Erster Wertungslauf um die Enduro-LM mit Frühjahrsenduro in Wolgast erfolgreich gestartet.

Überragender Fahrer war als Sieger der Championatswertung Tilman Krause vom MC Rehna

Wolgast: Die Arbeit der Mitglieder des MC Wolgast im ADAC mit seinen vielen Helfern in den Wochen vor der Endurofahr hat sich voll ausgezahlt, denn die 130 Fahrer im Kampf um Punkte für die M-V Landesmeisterschaft, unter ihnen Fahrer aus weiteren Bundesländern, die in der Tageswertung

gleichfalls um Punkte auf dem Siegerpodest kämpften.

Die Zahl der Zuschauer hielt sich im Rahmen, aber auch sie waren wie die Fahrer mit deren Betreuern begeistert was ihnen in den drei Stunden der Wettfahrt geboten wurde.

Positiv wurde die ausgezeichnete Versorgung durch Mitglieder des Vereins gewertet.

Sportlich ging es darum, den 11 km langen Rundkurs innerhalb der drei Stunden mit der maximalen Rundenzahl in der schnellsten Zeit zu bewältigen.

Erfreulich war es dabei, dass sich lediglich nur zwei Fahrer leicht verletzten.

Pech hatte jedoch der 20-jährige Lane Heims vom MC Boizenburg in der Sportfahrerwertung, der sich hervorragend schlug, aber dann nach 6 Runden wegen eines Ausfalls der Lichtmaschine aufgeben musste. 

Überragend schlossen die Sportfahrer Tilmann Krause (Rehna), Leon Thoms (Teterow) und Nils Teegen (Rehna) ab, die in dieser Reihenfolge die Championatswertung aller Klassen und ihre Sportfahrerwertung gewannen.

Sie waren die Einzigen, die 10 Runden schafften.

"Ich freue mich über meinen Sieg, bedauere aber zugleich, dass mein Start am kommenden Wochenende bei der EM in Italien ins Wasser fällt, denn der war gemeinsam mit Davide von Zitzewitz aus Karshof geplant, aber der hat sich den Arm gebrochen, verkündete Tilman bei der Siegerehrung.

Weitere Klassensieger wurden Andreas Stindt (Woltersdorf) vor Frank Dallmann und Ingo Lange (bd. Rehna).

In der E2 siegte Julian Almstädt (Teterow), Karsten Peter (Wolgast) und Christoph Möller (Rehna) alle 9 Runden.

Bester in der E3 wurde Michel Neick (Parchim-9) vor Justin Geschke (Bestensee) und Stephan Reimann (Wiesengrund-bd. 8).

Bei den Sen. 40+ waren Stefan Holz und Andreas Held (bd. Wolgast) die Sieger vor Thomas Wolter (Woltersdorf) alle 9.

Die Sen. 50+ gewann Olaf Szukat (Köln-Porz) in der Tageswertung vor Torsten Holz (Wittenberg) sowie Peter Baltruweit (Woltersdorf) alle 9.

Die Klassiker fuhren nur 1,5 Std. und hier war Jörg Wildhagen (Boizenburg) der Sieger vor Mathias Bürger (Dümmer bd. 4) und Christian Tesdorff (Rehna-4).

Gestartet sind gleichfalls Motocrosser und hier waren Till Brandenburg und Markus Hermann (bd. Wolgast) vor Sebastian Belling (Sauzin) alle 9 die Besten.

Ihre Startchance erhielten auch die Hobbyfahrer.

Mit jeweil 8 Runden setzten sich hier Henning Boese (Vellahn), Martin Czeskleba (Wolgast) und Christopher Sy (Ambow) mit jeweils 8 Runden als Beste durch.

Mit Spannung wurde die die LM-Mannschaftswertung erwartet.

Hier siegte der Titelverteidiger Rehna 1 (Krause, Teegen, Dallmann, Rönnfeldt). 

Gleich drei Siegerehrungen für LM-Ehrungen, die ADMV Geländefahrt 2021 sowie die Tageswertung des Frühjahrsenduro beendeten die Veranstaltung.

 

Horst Kaiser

 
 

Frühjahrsenduro in Wolgast

Wolgast: Am Sonntag um 10.00 Uhr wird "Rund um den Ziesaberg" in Wolgast die erste von fünf Fahrten um die Enduro M-V Landesmeisterschaft gestartet.

Mit 150 Startern wurde die maximal zulässige Zahl von Fahrern erreicht.

Sie bewältigen in 3 Stunden einen 11 km langen Rundkurs mit zahlreichen Schikanen, die die auch für das Interesse der Zuschauer sorgen.

Sieger in den einzelnen Klassen sind die Fahrer, die innerhalb 3 Stunden die maximale Rundenzahl erreichen. Der Eintritt ist kostenlos und die Versorgung wird gewährleistet.

Vor der Siegerehrung wird die wegen der Coronapandemie abgesagte Landesmeisterehrung von 2021 nachgeholt.

 

Horst Kaiser

"Frühjahrs - Enduro" in Wolgast

Am 13. März findet in Wolgast wieder das ADAC 3h "Frühjahrs-Enduro" statt.

Veranstaltet durch den MC Wolgast und die Enduro-Sektion des Vereins, das Team "Geländesport-Nordost".

Es kann ab sofort über racesystem.org genannt werden.

Nennschluss ist der 06.03.2022!

Die Teilnehmerzahl ist auf 140 Fahrer begrenzt.

Also sollte möglichst schnell genannt werden.

Die Fahrer und Zuschauer dürfen sich wieder auf eine anspruchsvolle Strecke mit dem einen oder anderen Hindernis freuen.

Auf der ca. 11 km langen Runde gilt es innerhalb von 3 Stunden so viele Runden wie möglich zu absolvieren.

Man kann die Veranstaltung als eines der besten Mehrstunden Enduro´s bezeichen.

Die Veranstaltung wird neben der Wertung zur

Enduro Landesmeisterschaft M-V und

ADMV Motorrad-Geländemeisterschaft (ADMV-MGM) auch zum

ADAC Cross Country Enduro Cup Nord (ACCEC) gewertet.